BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
zum Inhalt

Künftiger Schlossherr ist US-Bürger

ALTENBURG, 1. APRIL. Von wegen Schlösserstiftung, die Karten werden neu gemischt: Mehr als 100 Jahre nach der Abdankung des letzten Altenburger Herzogs hat sich jetzt ein legitimer Spross aus Übersee gemeldet, der willens ist, für das prächtige, aber teilweise sanierungsbedürftige Residenzschloss Verantwortung zu übernehmen. Sir Ernest Oldcastle, Urenkel von Herzog Ernst II von Sachsen-Altenburg, ist zwar in den USA aufgewachsen, wohin sein Großvater in den 1930er-Jahren emigrierte, das Interesse an der Heimat seiner adligen Vorfahren war aber stets wach. Über das Internet verfolgte er das Geschehen in der Skatstadt genau, vor allem an der Entwicklung des Schlosses nahm er rege Anteil. In einem Schreiben, das persönlich an Oberbürgermeister André Neumann gerichtet ist, teilt der US-Amerikaner nun seine Bereitschaft zur Rückkehr mit. Mit dem Gedanken an Heimkehr ins ehemalige Herzogtum spielte Sir Ernest Oldcastle schon lange. Als er von der „Vision 2030“ hörte, von den ambitionierten Plänen für den Schlossberg samt Übertragung der Immobilie in die Schlösserstiftung las und überdies mitbekam, dass Bundespräsident Steinmeier – wenn auch nur vorübergehend – seinen Amtssitz in die Residenzstadt verlegte, stand der Entschluss zum Comeback fest.
Oberbürgermeister André Neumann konnte sich via Skype bereits einen Eindruck vom neuen Herzog machen. Die Konsultationen waren zwar vertraulich, aber das heißt ja heutzutage nichts. Das Stadtoberhaupt: „Mit der Rückkehr seiner Hoheit verbinden sich riesige Chancen für uns. Ernis Vater ist mit dem Vertrieb von Spielkarten in den USA steinreich geworden, sein Sohn hat alles geerbt und will es in unser Schloss, was ja irgendwie sowieso ihm gehört, stecken. Was Besseres kann uns gar nicht passieren.“
Da die herzoglichen Räume und Gemächer ja praktisch bezugsfertig sind, kann der Einzug des adligen US-Bürgers in den nächsten Tagen erfolgen. Der Monarch gilt gewissermaßen als pflegeleicht und beansprucht nur wenige Vorrechte wie etwa Privatvorstellungen im herzoglichen Landestheater.  

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 01. April 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Oberbürgermeister lädt zu drei Einwohnerversammlungen ein
Altenburgs Oberbürgermeister lädt im Dezember zu Einwohnerversammlungen ein. Sie finden jeweils ...
Fahnenaktion am Altenburger Rathaus: „Nein zu Gewalt an Frauen“