BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
zum Inhalt

Hundewiese: Bäume und Sitzgelegenheiten sind da

Die Aufenthaltsqualität auf der neuen Hundewiese an der Zwickauer Straße wird dank mehrerer Maßnahmen verbessert. So sind heute, 13. Mai, drei Bäume gepflanzt worden. Es wurden zunächst eine Zerreiche, eine Birne und eine Ulme gepflanzt, welche von Gunar Melzer gespendet wurden, dessen Firma auch die Hundewiese eingezäunt hat. Bei der Baumartenwahl wurde dabei sowohl der exponierte Standort als auch der Klimawandel berücksichtigt.
Ende des Jahres sollen noch weitere Bäume gepflanzt werden, das etwa 3500 Quadratmeter große Areal bietet ausreichend Platz. Die Stadtverwaltung sucht dafür noch Spender, wer einen Baum spenden möchte, sendet am besten eine Mail an:
info@stadt-altenburg.de.
In diesem Zusammenhang wurden zudem zunächst zwei Bänke mit Tisch auf der Wiese aufgestellt, auch hier sollen im Laufe des Jahres weitere Sitzgelegenheiten hinzu kommen. Ein Müllbehälter befindet sich dort bereits. Damit sind viele Wünsche, die die Stadtverwaltung nach der Öffnung der neuen Hundewiese erreicht haben, in kurzer Zeit umgesetzt worden.
Die neue Fläche befindet sich unweit des alten Standortes an der Zwickauer Straße in gebührendem Abstand zu den Tennisanlagen. Das neue Eingangstor ist das alte, es stammt von der Wiese am Marstall. Ein Vorteil des neuen Standorts: Er bietet Stellflächen in unmittelbarer Nähe für bis zu fünf Autos, sie wurden mit Mineralgemisch gekennzeichnet. Überdies ist es bis zum Großen Festplatz nicht weit, der ja ebenfalls über viel Parkraum verfügt.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 13. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Oberbürgermeister lädt zu drei Einwohnerversammlungen ein
Altenburgs Oberbürgermeister lädt im Dezember zu Einwohnerversammlungen ein. Sie finden jeweils ...
Fahnenaktion am Altenburger Rathaus: „Nein zu Gewalt an Frauen“