Eisenholzbaum und Sommerflieder

Daran, dass Altenburg immer schöner wird, haben die Stadtgärtnerinnen und -gärtner einen großen Anteil. Seit Wochen sind sie an diversen Straßen und Plätzen aktiv, pflanzen Bäume und Sträucher und helfen so der Natur gewissermaßen auf die Sprünge. Dabei werden sowohl bekannte als auch exotische Gewächse eingesetzt.
Zu den Einsatzorten gehörten unter anderem:
Die Schlossauffahrt, Pflanzung von zwei Kirschen, die alte Bäckerei in Nord, (eine Robinie, fünf Felsenbirnen), Kreuzstraße, Ecke Kollwitz-Straße, (50 japanische Spiersträucher), Am Anger, (ein persischer Eisenholzbaum und drei Straucheibisch), und am Sophie-Mereau-Weg (eine Robinie und Hänge-Sommerflieder).

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 17. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Infos zum Hochwasserschutz
Eine erneute Informationsveranstaltung zum Hochwasserschutz- und Gewässerentwicklungskonzept mit ...
14-Jährige für Zivilcourage geehrt