BannerbildInselzooSchlossVeranstaltungenGewerbegebieteBrunnen auf dem MarktVision 2030
zum Inhalt
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vergnügungssteuer


Leistungsbeschreibung

Die Vergnügungssteuer wird von der Stadt Altenburg in eigener Zuständigkeit auf der Grundlage der Vergnügungssteuersatzung als Aufwandsteuer erhoben.

Derzeit erfolgt ausschließlich eine Besteuerung von Spielapparaten. Eine Kartensteuer oder Pauschalbesteuerung für Veranstaltungen etc. wird nicht erhoben.

Besteuert wird der Aufwand des Spielers für sein Spielvergnügen. Steuerschuldner ist der Halter von Spielapparaten. Dieser ist verpflichtet, die Steuer vierteljährlich im Rahmen einer Steueranmeldung selbst zu errechnen und zu entrichten.

 

Steuersätze:
Die Steuersätze werden in der Vergnügungssteuersatzung durch Beschluss des Stadtrates der Stadt Altenburg festgelegt. Die Bemessung der Steuer richtet sich bei Apparaten mit Gewinnmöglichkeit nach dem Einspielergebnis der Apparate. Der Steuersatz beträgt derzeit 14 v.H. des Einspielergebnisses des jeweiligen Apparates pro Monat.


Bei Apparaten ohne Gewinnmöglichkeit wird der Stückzahlmaßstab zugrunde gelegt. Dieser beträgt derzeit monatlich innerhalb von Spielhallen 40,00 Euro/Apparat und an anderen Orten 20,00 Euro/Apparat.