Landesgartenschau 2028BannerbildInselzooSchlossVeranstaltungenGewerbegebieteBrunnen auf dem MarktVision 2030
zum Inhalt
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadtumbau


Leistungsbeschreibung

Der Stadtumbau ist weiterhin das wichtigste städtebauliche Instrument um dem demografischen und wirtschaftlichen Strukturwandel entgegenzuwirken. Mit dem Programm "Stadtumbau Ost - für lebenswerte Städte und attraktives Wohnen" soll die Lebens-, Wohn- und Arbeitsqualität in ostdeutschen Städten und Gemeinden nachhaltig gesichert und erhöht werden. Ansatzpunkte sind die Stärkung der Innenstädte und der Erhalt von Altbauten, der Abbau von Wohnungsleerstand sowie die Aufwertung der von Schrumpfungsprozessen betroffenen Städte.

Der Stadtumbau ist ein Teil der Städtebauförderung.

Mittel des Stadtumbaus können auch für Vorhaben Dritter eingesetzt werden. Antragsteller sind grundsätzlich die Städte und Gemeinden. Die Weiterreichung der Stadtumbaumittel an Dritte erfolgt in der Regel in öffentlich-rechtlicher Form.

 

Rechtsgrundlagen

Richtlinien zur Förderung städtebaulicher Maßnahmen (Städtebauförderungsrichtlinien - ThStBauFR vom 17.12.2015 veröffentlicht im ThürStAnz Nr. 3/2016 S. 83-169)