Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
zum Inhalt
RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Arbeiten am städtischen Baumbestand - Pflegearbeiten beginnen

Die anhaltende Trockenheit in den letzten Jahren hat, trotz des Regens der letzten Zeit, Auswirkungen am städtischen Baumbestand hinterlassen. Aber auch gesunde Bäume, die an öffentlichen Straßen und in Parkanlagen stehen, bedürfen einer regelmäßigen Baumpflege, um einen vitalen und stabilen Baumbestand im Stadtgebiet zu erhalten.
Den Schwerpunkt der Arbeiten bilden dabei die Entnahme des Totholzes und baumerhaltende Maßnahmen, wie Kronenpflege, sowie die regelmäßige Herstellung des Lichtraumprofils an Straßen und Wegen, um ein gefahrloses Passieren von Fahrzeugen und Menschen zu gewährleisten. Auch die Kontrolle vorhandener Kronensicherungen in Altbäumen oder von Höhlungen gehören dazu, ebenso wie Maßnahmen zur Standortverbesserung.
Zunehmend gewinnt die Jungbaumpflege an Bedeutung, da sich der Bestand in den letzten drei Jahrzehnten stark erhöht hat.
Die nun beginnenden Arbeiten finden im gesamten Stadtgebiet statt, so in den Naturdenkmalen Münsaer und Geraer Linden, den Parkanlagen, wie Volks- oder Schmidtser Park, aber auch in den ländlichen Bereichen wie Drescha oder Ehrenberg und auf Sport- und Spielplätzen, beispielsweise dem Falkenplatz. Insgesamt beinhalten die Arbeiten am Baumbestand mehr als 800 Einzelmaßnahmen. Damit erstrecken sich die Pflegearbeiten auf circa zehn Prozent des stadteigenen Baumbestandes. 
Bei einigen Bäumen ist aufgrund der Schäden, die etwa durch Fäule, Insekten- oder Pilzbefall entstanden sind, ein Erhalt nicht möglich, es erfolgt die Fällung. Wenn der Standort geeignet ist, werden kurzfristig die Stubben entnommen und eine Ersatzpflanzung mit dem Klimawandel angepassten Baumarten durchgeführt.
Die Baumpflegearbeiten werden durch qualifizierte Mitarbeiter der Stadtverwaltung, unter Zuhilfenahme einer professionellen Hubarbeitsbühne, im Zeitraum von Oktober bis Februar durchgeführt. Durch die Arbeiten wird es teilweise aus Sicherheitsgründen zu geringen Einschränkungen für den öffentlichen Verkehr kommen. Um Beachtung der entsprechenden Beschilderungen und Absperrungen wird gebeten.
Die Naturschutzbehörde wird über die Maßnahmen in Kenntnis gesetzt.