BannerbildInselzooSchlossVeranstaltungenGewerbegebieteBrunnen auf dem MarktVision 2030
zum Inhalt
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schlosskirche - Schutzfolie an der Ostfassade

In den vergangenen Tagen musste ein Teil der Ostfassade eingerüstet und mit einer armierten Baufolie bekleidet werden.

 

Die Altenburger lieben ihr Schloss, es ist eine Schönheit. Es ist allerdings keine makellose Schönheit. Das zeigt sich leider aktuell an der Schlosskirche: In den vergangenen Tagen musste ein Teil der Ostfassade eingerüstet und mit einer armierten Baufolie bekleidet werden. Der Grund: Zuvor waren bei turnusgemäß stattfindenden Inspektionsarbeiten am Hohen Chor der Kirche sowie am Torturm des Residenzschlosses erhebliche Schäden festgestellt worden. Weil die Gefahr besteht, dass sich Bauteile lösen und herabstürzen, erfolgte nun die skizzierte Einrüstung. Dank der Sicherungsmaßnahme ist diese Gefahr gebannt.

Gute Nachricht: Der Torturm wurde bereits an beiden Seiten von losem Material befreit und große Hohlräume fachmännisch geschlossen, sodass dieser Bereich gesichert ist. In der Folge verschwand der Bauzaun, der in diesem Bereich der Sicherheit diente, sodass jetzt wieder eine ungehinderte Zufahrt zum Schlosshof möglich ist.

Wie lange das Gerüst mit der Folie gebraucht wird, lässt sich gegenwärtig noch nicht seriös vorhersehen. Zunächst müssen die Kosten für die angestrebte Beseitigung der Schäden ermittelt werden. Wenn Klarheit über die benötigte Summe herrscht, muss ein Weg für die Finanzierung gefunden werden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 11. Dezember 2020

Weitere Meldungen