BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
zum Inhalt

Tobias Scheibner ist Altenburger des Jahres

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben entschieden: Tobias Scheibner ist der Altenburger des Jahres. Oberbürgermeister André Neumann nahm die Auszeichnung in der Stadtratssitzung am 25. November vor. Das Stadtoberhaupt nannte den Geehrten einen „Vermittler zwischen Jugend und Verwaltung“ und „starken Unterstützer der Skater in Altenburg.“
Tobias Scheibner engagiert sich seit Jahren in seiner Freizeit für den Skaterplatz am Großen Teich. Für die Jugendlichen ist er Ansprechpartner bei Problemen, auch wenn es nicht um den beliebten Freizeitsport geht. Der Altenburger des Jahres fungiert überdies des Öfteren als Streitschlichter oder Vermittler zwischen Jugendgruppen, sorgt für Ordnung und Sauberkeit auf dem Platz und kümmert sich um die Zusammenarbeit mit Sponsoren und der Stadt. Für die Ehrung spricht zudem, dass sich Tobias Scheibner im Paul-Gustavus-Haus engagiert.
Neben Tobias Scheibner waren Claudia Wolter, Christa Wolf und Franziska Haucke im Finale. „Auch sie hätten die Ehrung verdient“, sagte der Oberbürgermeister im Stadtrat und dankte den drei Frauen für ihr „großartiges Engagement“ für Altenburg.
Erstmals hatten alle Altenburgerinnen und Altenburger in diesem Jahr die Möglichkeit, den oder die Altenburger(in) des Jahres zu bestimmen. Eine Kommission hatte sich nach einer Vorauswahl auf vier Kandidaten verständigt.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 26. November 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Oberbürgermeister lädt zu drei Einwohnerversammlungen ein
Altenburgs Oberbürgermeister lädt im Dezember zu Einwohnerversammlungen ein. Sie finden jeweils ...
Fahnenaktion am Altenburger Rathaus: „Nein zu Gewalt an Frauen“