BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
zum Inhalt

An und in den Schulen wird gebaut

Es hat sich bewährt, die Sommerferien für die Durchführung von Bauarbeiten zu nutzen. So werden auch in diesem Jahr während der unterrichtsfreien Wochen an den Altenburger Schulen in Trägerschaft der Stadt viele größere und kleinere Maßnahmen realisiert. Alles in allem stehen dafür an vier städtischen Schulen summa summarum circa 731.000 Euro zur Verfügung – eine stolze Summe.


Im Folgenden ein Überblick:
Dietrich-Bonhoeffer-Schule
Ein wichtiges Projekt, das derzeit in der nach Dietrich Bonhoeffer benannten Schule realisiert wird, ist die Instandsetzung des Werkraums. Die Maßnahme beinhaltet Elektroinstallationsarbeiten, den Einbau einer Akustikdecke sowie Tischler-, Maler- und Bodenbelagsarbeiten. Zudem wird der Unterrichtsraum mit modernen Möbeln ausgestattet. Alles in allem werden für den Werkraum circa 100.000 Euro investiert.
Die Gerüste, die an der Schule zu sehen sind, werden von den Fensterbauern benötigt. Auch in diesem Jahr geht die Erneuerung der Fenster an der Bonhoeffer-Schule weiter. Seit 2019 wurden Jahr für Jahr alte durch moderne Fenster ersetzt, nun, im vierten Bauabschnitt, werden es 16 sein. Dafür stehen 75.000 Euro zur Verfügung.
Schließlich werden in der Bonhoeffer-Schule in einigen Räumen Sonnenschutzbehänge eingebaut, dafür stellt die Stadt weitere 13.000 Euro bereit. Die Behänge sind nicht nur ein effektiver Blendschutz, sie verbessern auch das Raumklima.


Wilhelm-Busch-Schule
In der Wilhelm-Busch-Schule werden die Sommerferien für aufwändige Elektroinstallationsarbeiten genutzt. Zu den Maßnahmen gehört die Erneuerung von Leitungen, Lichtschaltern und Beleuchtungen. Die Kosten summieren sich voraussichtlich auf circa 243.000 Euro.


Grundschule Platane
In der Grundschule in der Platanenstraße wird ein Teil der Beleuchtung in den Innenräumen erneuert. Es werden etwa 20 energiesparende LED-Leuchten eingebaut. Außerdem werden Arbeiten auf dem Schulhof ausgeführt. Die Investitionen in der Grundschule Platane belaufen sich auf circa 25.000 Euro.


Martin-Luther-Schule
An der Martin-Luther-Schule geht die Instandsetzung der Fassaden weiter. Im nun laufenden dritten Bauabschnitt sind die westliche Hofseite und der Nordgiebel an der Reihe. Für diese Maßnahme, die voraussichtlich circa 275.000 Euro kosten wird, erhält die Stadt Städtebaufördermittel in Höhe von 220.000 Euro.

 

Kinderheim Sonnenland
Nicht nur für die städtischen Schulen gilt: Ferienzeit ist Bauzeit. Und so trifft man auch im städtischen Kinderheim Sonnenland derzeit Handwerker an. Dort werden in einigen Räumen Fußböden erneuert, was mit circa 40.000 Euro zu Buche schlägt.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 04. August 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Projekt Hofhalten: Perpektiven für Entwicklung der Johannisstraße
Die gute Nachricht passt in die Vorweihnachtszeit: Für das Projekt „Hofhalten“ erhielt die ...
Oberbürgermeister lädt zu drei Einwohnerversammlungen ein
Altenburgs Oberbürgermeister lädt im Dezember zu Einwohnerversammlungen ein. Sie finden jeweils ...