BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
zum Inhalt

Fürstliche Grabplatte bedarf der Restaurierung

Große Beachtung fand die Ausstellung „Vom Jammertal ins Paradies“, die bis Ende Oktober im Residenzschloss gezeigt wurde und sich den Themen Sterben, Tod und Trauer am Altenburger Hof widmete. Die Friedhofsverwaltung nimmt das gesteigerte öffentliche Interesse an der Bestattungskultur der früheren herzoglichen Familie zum Anlass, einen Spendenaufruf zu starten. Ziel ist es, eine Grabplatte, die originär aus der Fürstengruft des Friedhofes stammt, zu restaurieren. Aufgrund ihres Alters und der Witterung weist die gusseiserne Platte Schäden auf, die einer Behandlung bedürfen, so müssen unter anderem Risse beseitigt werden.
Die Platte ist zurzeit eingelagert, um sie vor weiterer Beschädigung zu schützen.
Spenden für die Restaurierung der Grabplatte können auf folgendes Konto bei der Sparkasse Altenburger Land überwiesen werden:

DE 15 8305 0200 1111 002 700,
Stichwort: Grabplatte.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 21. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Rege Diskussion übers Verkehrskonzept
Projekt Hofhalten: Perpektiven für Entwicklung der Johannisstraße
Die gute Nachricht passt in die Vorweihnachtszeit: Für das Projekt „Hofhalten“ erhielt die ...