Landesgartenschau 2028BannerbildInselzooSchlossVeranstaltungenGewerbegebieteBrunnen auf dem MarktVision 2030
zum Inhalt
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Informationen für Wahlvorstandsmitglieder und solche, die es werden wollen

Die Stadt Altenburg sucht für die bevorstehenden Wahlen engagierte Bürger, die bereit sind, am Wahltag in einem Wahlvorstand mitzuarbeiten.

Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand benötigt, der am Wahltag über die ordnungs­gemäße Stimmabgabe wacht. Zu den Aufgaben des Wahlvorstands gehört außerdem das Führen des Wählerverzeichnisses, die Ausgabe der Stimmzettel und am Ende des Wahltags die Stimmenauszählung. Die Wahlvorstandsmitglieder erhalten vor der Wahl eine Schulung oder werden durch entsprechendes Informationsmaterial auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Die Tätigkeit als Wahlvorstandsmitglied ist ein Ehrenamt, es wird allerdings ein Erfrischungsgeld gezahlt. Bei den Kommunalwahlen werden für die Mitglieder des Wahlvorstands 20,- € gezahlt, für den Wahlvorsteher 25,- €. Werden mehrere Wahlen an einem Wahltag durchgeführt, gibt es für jede weitere Wahl einen Zuschlag von 7,50 €.

Bei der Europawahl, der Bundestagswahl und der Landtagswahl erhalten die Wahlvorstandsmitglieder 25,- €, der Wahlvorsteher 35,- €.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst erhalten bei einer Landtagswahl kein Erfrischungsgeld, sondern Freizeitausgleich, bei Kommunalwahlen gilt dies für Bedienstete der Stadt.

Wer Mitglied in einem Wahlvorstand werden möchte, muss das 18. Lebensjahr vollendet haben (bei Kommunalwahlen das 16. Lebensjahr) und selbst wahlberechtigt sein.

Interessierte können sich im Wahlbüro der Stadtverwaltung, Markt 1, 04600 Altenburg melden.

Bewerben kann man sich mit folgendem Formular: